TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Die Handballfans der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf gingen am Doppelspieltag nach zwei deutlichen Siegen zufrieden nach Hause.

Die Landesligafrauen feierten im Allgäuderby gegen die HSG Dietmannsried einen 28:18 Erfolg und stehen nun mit 22:20 Punkten auf dem siebten Platz im gesicherten Mittelfeld.

Die 1. Männermannschaft wahrte mit dem 36:29 über den TV Bad Tölz die Chance, dem Tabellenführer TuS Fürstenfeldbruck den Meistertitel noch streitig zu machen. Nach dem „Arbeitssieg" in der gut besuchten Marktoberdorfer Sporthalle muss sich das Team aber in puncto Zweikampfverhalten und Wurfausbeute deutlich steigern, wenn es sich im entscheidenden Spitzenspiel am kommenden Samstag eine Chance ausrechnen will.

Die SG kam gegen den Bezirksligasiebten aus Tölz nur schwer in die Gänge. Die Verteidigung wirkte nicht voll konzentriert und die Angreifer überboten sich im Auslassen bester Torchancen. Der einzige treffsichere Werfer in der Anfangsphase war Johannes Schmid. So war es kein Wunder, dass die Gäste mit 5:4 in Führung gingen. Langsam kam dann aber die Angriffsmaschinerie der SG ins Rollen. Die Vorentscheidung fiel, als schulmäßig eingeleitete Konter und Einzelaktionen erstmals einen 4- Tore- Vorsprung (15:11) brachten. Mit 17:12 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel hatten die mit nur einem Auswechselspieler angetretenen Oberbayern sichtlich mit Konditionsproblemen zu kämpfen. Dadurch fiel es den Hausherren nicht schwer, mit sehenswerten Kombinationen über 28:21 und 33:25 den Sieg perfekt zu machen.

Bei der 2. Frauenmannschaft scheint nach der starken Vorrunde etwas der Schwung und die Effektivität verloren gegangen zu sein. Sie kassierte beim TV Memmingen mit 31:34 die fünfte Niederlage in Folge. Die Entscheidung in diesem Auswärtsspiel fiel, als den Gastgeberinnen nach dem 13:13 fünf Tore hintereinander gelangen. Die SG konnte trotz der Treffer der besten Werferinnen C. Trinkwalder, J. Hilburger und M. Sauter diesen Rückstand nicht mehr aufholen.

Zwei grundverschiedene Halbzeiten bekamen die Zuschauer in der Wertachsporthalle beim vorletzten Punktspiel der 2. Männermannschaft gegen den TSV Pfronten zu sehen. Dreißig Minuten lang dominierte die SG Biessenhofen/ Marktoberdorf ganz klar das Geschehen. Nach dem 5:1 Bilderbuchstart waren es vor allem M. Eberle und H. Sauter, die für eine 17:13 Pausenführung sorgten. Mit Hilfe einer doppelten Manndeckung kam der TSV Pfronten dann aber immer stärker auf und sorgte mit dem Ausgleichstreffer zum 26:26 für Hochspannung in der Halle. Mit einer starken Aktion am Kreis gelang R. Haggenmüller der vielumjubelte Siegestreffer für die SG.

Mit einer dezimierten Mannschaft hatten die B- Juniorinnen beim Gastspiel in Dinkelscherben nicht die Spur einer Chance (11:34). Ohne Punktgewinn blieben auch die D- Junioren beim Turnier in Schongau.

Ihre Spende an uns

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 51

Gestern 59

Woche 51

Monat 1107

Insgesamt 241405

Kubik-Rubik Joomla! Extensions