Die Handballer der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf liefern sich mit dem TuS Fürstenfeldbruck weiterhin ein Kopf- an- Kopf- Rennen um die Tabellenführung in der Bezirkliga Alpenvorland. Nach dem überraschend deutlichen 27:13 Sieg beim TSV Alling liegt das Team von Trainer Mario Scheffler an Minuspunkten gleichauf mit dem Spitzenreiter. Die Ostallgäuer ließen in der Allinger Sporthalle, die in der Vergangenheit oft zum Stolperstein für die Gäste wurde, von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer Chef auf dem Spielfeld war. Sie führten nach fünf Minuten bereits 4:2, ehe sechs Treffer in Folge den Vorsprung auf 10:2 anwachsen ließen. Der TSV Alling kam nach einigen Auswechslungen bei der SG zwar etwas besser ins Spiel, konnte aber die entstandenen Abstimmungsprobleme in der Abwehr kaum zum erfolgreichen Torwurf nützen. Nach dem Wechsel (7:15) erhöhte die SG Biessenhofen/ Marktoberdorf noch einmal den Druck. Gegen die schnellen Konter, die wuchtigen Fernwürfe und die energischen Einzelaktionen waren die Gastgeber machtlos, sie fanden einfach kein Gegenmittel. Acht Treffer bei nur einem Gegentor drücken die deutliche Überlegenheit des Tabellenzweiten aus. Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich danach Nachlässigkeiten in Angriff und Abwehr ein und auch die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Dadurch kam der unermüdlich kämpfende TSV Alling in der fairen Partie mit nur drei Strafzeiten noch zu einer Resultatsverbesserung.

Für eine dicke Überraschung sorgte die 2. Männermannschaft. Sie schaffte im Auswärtsspiel beim TSV Sonthofen II einen 32:31 Sieg und sicherte sich damit die ersten beiden Punkte in dieser Saison. Die Mannschaft zeigte eine kämpferisch starke Leistung und behielt auch in den entscheidenden Phasen die Nerven. Nach dem 6:2 Bilderbuchstart der SG kam Sonthofen immer stärker auf und schaffte bis zur Pause den Anschluss (16:17). Zwischen der 40. und 45. Minute zogen die Ostallgäuer auf 27:20 davon und hatten später nach den Treffern zum 32:28 alle Trümpfe in der Hand. Nach drei Gegentoren in der Schlussphase musste die Mannschaft noch zittern, ehe der erste Sieg Realität war.

Die SG spielte mit: J. Mohring, Haggenmüller (7 Treffer), L. Kalchschmid, M. Mohring (3), Eisenhut (3), Höfler (8), V. Kalchschmid (2), Gellrich (1), Baumgärtner, Czap (8), Sevelka.

Das für Sonntag vorgesehene zweite Spiel gegen Memmingen II wurde kurzfristig auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Die B- Junioren leisteten dem Spitzenreiter der überregionalen Bezirksoberliga, SC Vöhringen, lange Zeit harten Widerstand. Am Ende mussten sie sich aber mit 22:29 geschlagen geben.

Zwei Niederlagen gab es für die männliche D- Jugend der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf. Sie unterlag dem TSV Sonthofen mit 14:21 und dem TSV Mindelheim mit 16:25.