TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Frauen 1 - Reaktion gefordert - Damen treten am Samstag um 14.30 Uhr beim ASV Dachau II an -

Am Samstag (Anwurf 14:30 Uhr) müssen unsere Landesliga-Damen beim ASV Dachau II antreten und wollen nach der deutlichen Niederlage gegen den SV München Laim wieder in die Erfolgsspur zurück kehren. Die Mannschaft um Trainer Christian Klöck hat die letzte Partie abgehakt, unter der Woche gut trainiert und will am Samstag eine Reaktion zeigen. Bis auf Andrea Salzmann (Studium) sind alle Spielerinnen an Bord. Sarah Fischer, deren Fehlen auf Rückraum links im letzten Spiel sich deutlich bemerkbar machte, hat ihre Verletzung überstanden und kehrt in den Kader zurück.

Der Gegner konnte nach zwei Niederlagen zum Auftakt am vergangenen Wochenende mit dem 25:20 beim Aufsteiger MTV Pfaffenhofen den ersten Saisonsieg feiern und wird entsprechend motiviert in die Partie unserer Damen gehen. Aktuell liegen die Dachauer mit 2:4 Punkten auf Platz 8 in der Tabelle, während unsere Damen mit 6:2 Punkten einen guten fünften Platz belegen. Diesen will man mit einer konzentrierten Leistung verteidigen und geht klar mit der Devise "Auswärtssieg" in die Partie. Dazu bedarf es von Anfang an einer Steigerung zur Vorwoche, vor allem im Angriff muss man wieder mit mehr Leidenschaft und Zug zum Tor agieren. Mut macht die Erinnerung an die letzte Saison als man eines der besten Saisonspiele ablieferte und beim 30:23 beide Punkte aus der Georg-Scherer-Halle entführen konnte. Im Lager der SG hätte niemand etwas dagegen, dieses Kunststück zu wiederholen.

Auf die Herren 1-Handballer der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf wartet die nächste große Herausforderung. Sie müssen beim Tabellenführer der Bezirksoberliga, SC Unterpfaffenhofen/ Germering, antreten.

 

Die Spielgemeinschaft aus dem Großraum München, die in den vergangenen Jahren immer in der Spitzengruppe zu finden war, zeigte bei den überlegenen Auftaktsiegen gegen die SG Kaufbeuren/ Neugablonz (38:23) und den TSV Landsberg (36:27), dass sie auch heuer bei der Titelvergabe ein gewichtiges Wort mitreden will. Die SG ist an diesem dritten Spieltag klar in der Außenseiterrolle. Besonders die Abwehr muss sich auf Schwerstarbeit einstellen. Viel hängt davon ab, ob es dieser bereits in der Anfangsphase gelingt, den gegnerischen Paradeangriff mit seinen starken Rückraumschützen und den schnellen Konterspielern zu bremsen. Wichtig ist auch, dass die Schützlinge von Trainer Scheffler im Angriff betont auf Ballsicherung spielen und geduldiger als zuletzt auf Lücken zum Torwurf warten. Die Partie beginnt am 18 Uhr in der Realschulhalle in Unterpfaffenhofen.
 
Die zweite Männermannschaft trifft in der Bezirksklasse ebenfalls auf ein Spitzenteam. Sie muss ab 19.30 Uhr beim Tabellenzweiten TSV Mindelheim II (4:0 Punkte) beweisen, dass der Kantersieg gegen Sonthofen keine Eintagsfliege war.
 
In der Wertachsporthalle in Biessenhofen kämpfen am Sonntag drei Juniorenteams um Punkte. Die weibliche C- Jugend steht ab 13 Uhr gegen den Spitzenreiter der überregionalen Bezirksoberliga, TSV Herrsching vor einer ganz schweren Aufgabe. Um 14.30 Uhr haben die C- Junioren die HSG Lauingen- Wittislingen zu Gast. Nach den Ausfällen in den letzten Wochen hoffen die A- Junioren gegen die JSG Ottobeuren/ Memmingen endlich einmal komplett antreten zu können.Anpfiff ist um 16 Uhr.
 
Um 15.30 treffen in der Sporthalle in Huglfing mit dem BSC Oberhausen und der zweiten Frauenmannschaft der SG zwei noch ungeschlagene Teams aufeinander. Die Hausherrinnen sind dabei in der Favoritenrolle.
Um 17 Uhr müssen schließlich die A- Juniorinnen beim TuS Fürstenfeldbruck antreten.

Ihre Spende an uns

Sponsoren der Handballer

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 2

Gestern 59

Woche 945

Monat 1678

Insgesamt 253577

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen