TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Die Handballer der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf sind in diesem Jahr wahrlich nicht vom Glück begünstigt. Seit Abschluss der starken Vorrunde (14:8 Zähler) klebt dem Aufsteiger in den letzten drei Punktspielen das Pech an den Fingern. Nach dem 23:24 in Herrsching und dem erst in den Schlussminuten entschiedenen 22:26 gegen Titelanwärter Unterpfaffenhofen gab es nun mit 28:29 erneut eine unglückliche Niederlage mit nur einem Tor Differenz.

Betrachtet man den Verlauf der Partie mit ausgeglichenen Spielanteilen und ständig wechselnden Führungen, hätte die SG bei den bekannt heimstarken Oberbayern zumindest einen Punkt verdient gehabt. Diese hatten am Ende die Nase vorn, weil sie eine Spur abgezockter agierten und weil die Ostallgäuer streckenweise die von Trainer Scheffler ausgegebene Marschroute nicht erfüllen konnten und sich wieder zu viele technische Fehler und überhastete Fehlwürfe leisteten.

Nach dem 13:13 zur Halbzeit wogte in den zweiten 30 Minuten das Spielgeschehen hin und her. Keiner der Kontrahenten konnte sich entscheidend absetzen. Einmal führte die SG mit 16:14, dann die Gastgeber mit 22:20. Neunzig Sekunden vor der Schlusssirene gelang der Ostallgäuer Spielgemeinschaft der 28:29 Anschlusstreffer. Dank ihrer Routine rettete die TuS Fürstenfeldbruck trotz Unterzahl den knappen Vorsprung über die Zeit.

Einen souveränen 22:10 Sieg feierte die zweite Frauenmannschaft im Bezirksliga- Auswärtsspiel bei der SG Kempten/ Kottern. Die Gastgeberinnen konnten nur bis zur Pause (6:9) einigermaßen mithalten. Zu Beginn der zweiten 30 Minuten drehte dann der SG- Angriff gewaltig auf und zog auf 17:8 und 21:9 davon. Die Tore erzielten: Trinkwalder (6), M. Sauter, L. Stöckl, C. Eberle und Nitsch (je 3), Seelos und Merten (je 2).

Eine gute Partie boten die A- Junioren trotz der 21:35 Niederlage gegen die SG Dietmannsried/ Altusried. Sie konnten nur mit sechs Spielern antreten, die dem starken Tabellenzweiten, solange die Kraft reichte,harten Widerstand leistete. Die SG spielte mit: Emmelheinz (Tor), Berkmüller (8), S. Gellrich (7), Hell (3), Winter (2), M. Gellrich (1).

Die A- Juniorinnen lagen gegen den TuS Fürstenfeldbruck bereits zur Pause mit 6:13 zurück. Nach dem Wechsel gelang es nicht mehr, den Rückstand wettzumachen. Endstand 13:22. Die Tore für die SG erzielten: Höbel (5), Sepp (3), Heisler (2), Sattler (2), Karg (1).

In einem spannenden Punktspiel der überregionalen Bezirksoberliga mussten sich die C- Juniorinnen in Herrsching mit 17:20 geschlagen geben. Die Entscheidung zugunsten der Gastgeberinnen fiel erst in der Schlussphase.

Ein Erfolgserlebnis hatte die männliche D- Jugend beim 20:18 Sieg über die JSG Ottobeuren/ Memmingen.      

Ihre Spende an uns

Sponsoren der Handballer

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 18

Gestern 80

Woche 178

Monat 1853

Insgesamt 261643

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen