TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Am Samstag, 15. Dezember, erwartet die Ostallgäuer Sportfreunde in der Wertachsporthalle in Biessenhofen eine interessante Veranstaltung. Neben 3 sicher spannenden Handballspielen wird ein vielseitiges Rahmenprogramm geboten.
Um 14.30 Uhr hat die 2. Männermannschaft der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf mit der HSG Dietmannsried/ Altusried das stärkste Team der Bezirksklasse zu Gast, das bisher alle Partien souverän gewann. Die SG, die zuletzt mit drei Siegen in Folge überraschte, hat sich aber vorgenommen, ihre Haut so teuer wie möglich zu verkaufen.
Ab 16.30 Uhr wird die erste Frauenmannschaft (Sechster mit 11:13 Punkten) gegen den Landesliga- Tabellennachbarn TSV Haunstetten III(10:14 Zähler) nach den zuletzt drei Niederlagen alles versuchen, um wieder in die Erfolgsspur zurückzukommen.
Um 18.30 Uhr trifft die erste Männermannschaft mit dem TSV Gilching auf einen Titelanwärter der Bezirksoberliga Alpenvorland. Die Münchener Vorstädter liefern sich mit Unterpfaffenhofen und Kempten/ Kottern einen erbitterten Kampf um den Aufstiegsplatz. Die Hausherren, die bisher auf Platz vier rangieren, sind gegen das Topteam mit seinem serbischen Spielmacher Uros Bojanic und seinen wurfgewaltigen Stürmern klar in der Außenseiterrolle. Die Mannschaft, die in der Wertachsporthalle bisher noch ungeschlagen ist, hat aber gerade gegen starke Gegner bewiesen, was mit großem Einsatz, einer gut harmonierenden Abwehr und taktischer Disziplin erreicht werden kann. Vielleicht ist auch diesmal mit der Unterstützung durch die begeisterungsfähigen Fans eine Überraschung möglich.
Parallel zum sportlichen Teil wird das rührige Küchenteam des TSV Biessenhofen die Besucher mit frischgebackenen Waffeln, verschiedenen heißen Getränken und anderen Spezialitäten verwöhnen. Ein weiteres Highlight ist ein Überraschungs-/ Wichtelverkauf von gespendeten Geschenken. Ein Teil des Erlöses aus allen Aktivitäten wird für wohltätige Zwecke gespendet.

Weiterlesen ...

 

Die Handballteams der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf kehrten mit einem Sieg und einer Niederlage von ihren schweren Auswärtsspielen zurück. Die Landesligafrauen konnten nach zuletzt zwei Niederlagen den Negativtrend nicht stoppen und unterlagen beim Spitzenteam TG Landshut mit 26:33.

Herren: Gute zweite Halbzeit sichert zwei Punkte
Die erste Herrenmannschaft feierte dagegen in der Bezirksoberliga Alpenvorland einen wichtigen 30:26 Erfolg bei der HSG Gröbenzell/ Olching. Die erste Spielhälfte in der Olchinger Sporthalle war absolut kein handballerischer Leckerbissen. Beide Teams begannen überaus nervös und leisteten sich eine Serie von technischen Fehlern und Fehlwürfen. Selbst nach schönen Spielzügen wurden hundertprozentige Großchancen vergeben, so dass es mit einem mageren 11:11 in die Pause ging.
Die Schützlinge von Trainer Mario Scheffler kamen dann aber wie verwandelt aus der Kabine. Die Abwehr arbeitete nun hoch konzentriert und leitete mit starkem Umschalt- und Konterspiel die Wende ein. Entscheidend war, dass nun auch die Chancen konsequent genutzt wurden. Die 20:14 Führung war der Lohn für die Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft. In der Endphase schafften die Gastgeber trotz aller Bemühungen nur noch eine kleine Ergebniskorrektur.
Start verschlafen - Damen unterliegen bei der TG Landshut mit 26:33 (10:18)
Vie vorgenommen hatten sich unsere Landesliga-Damen nach den zwei Niederlagen gegen Gröbenzell und Pfaffenhoffen. Auswärts beim Spitzenteam der TG Landshut wollte man überzeugen und den Abwärtstrend stoppen. Leider zeigte die Mannschaft nur eine Halbzeit lang, was in ihr steckt - da war das Spiel aber schon so gut wie entschieden.

Weiterlesen ...

 

Potential auch auswärts abrufen

Die Handballteams der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf haben am vorletzten Spieltag des Jahres richtig harte Nüsse zu knacken. Die Landesligafrauen stehen beim Auswärtsspiel in Landshut (Samstag,18 Uhr) vor einer ebenso schweren Aufgabe wie die 1. Männermannschaft, die bei der HSG Gröbenzell/ Olching (Sonntag, 9. Dezember, 18 Uhr) antreten muss. Beide haben nach den vermeidbaren Niederlagen vom vergangenen Wochenende einiges gut zu machen, um ihre bisher guten Plazierungen zu verteidigen und nicht in die untere Tabellenhälfte abzurutschen.
Für die Herren geht es darum, auch einmal in Auswärtsspielen ihr volles Potential abzurufen. Bislang stehen nur zwei Punkte auf der Habenseite. In Olching gilt es, von der ersten Minute an hellwach zu sein, um nicht, wie zuletzt, in den zweiten 30 Minuten unter gewaltigem Druck Rückstände aufholen zu müssen.

Handball Damen beim Tabellennachbarn TG Landshut nur Außenseiter (Samstag, 18 Uhr)

Weiterlesen ...

Herren können nicht an die Leistung des letzten Spiels anknüpfen- Damen verlieren nach schwacher Leistung in Pfaffenhofen

Den Handball Herren der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf ist es nicht gelungen, die zuletzt beim Sieg im Lokalderby gezeigte Leistung zu wiederholen. Sie unterlagen im Auswärtsspiel beim TSV Landsberg mit 21:23, nachdem sie zur Pause bereits mit 9:15 hinten lagen.
In der ersten Halbzeit lief für die SG einiges nicht wie geplant. Es begann damit, dass die Mannschaft völlig kalt erwischt wurde und vermeidbare Gegentreffer zum 3:7 kassierte. Gerade als der Angriff langsam auf Touren kam, wurde Johannes Erhart, der mit seiner Routine und Übersicht für die Mannschaft bisher sehr wichtig war, nach einem Allerweltsfoul mit der Roten Karte bestraft. Die Lechstädter nutzten die Verwirrung und Umstellungen geschickt aus und zogen bis zur Pause auf 15:9 davon. Es spricht für die Moral der Ostallgäuer, dass sie dennoch den Kopf nicht hängen ließen. Der unermüdliche Einsatz wurde mit schön herausgespielten Toren zum 13:16 und später sogar mit dem Anschlusstreffer zum 16:17 belohnt. Plötzlich war die Partie wieder völlig offen. Leider ließ die SG in dieser wichtigen Phase wieder einige Großchancen überhastet aus. In den hart umkämpften Schlussminuten war der TSV Landsberg das glücklichere Team und schaffte zwei Minuten vor dem Abpfiff den entscheidenden Treffer zum 23:21.
 
Auswärtsniederlage - Damen verlieren nach schwacher Leistung beim MTV Pfaffenhofen mit 22:28

Weiterlesen ...

Der Sieger des mit großer Spannung erwarteten Ostallgäuer Kräftevergleichs im Handball heißt SG Biessenhofen/ Marktoberdorf. In zwei spannenden und hart umkämpften Spielen setzten sich die Mannschaften der Spielgemeinschaft gegen den Lokalrivalen SG Kaufbeuren/ Neugablonz durch.Die Männer gewannen mit 26:23, die 2. Frauenmannschaft mit 17:15. Aus der Reihe tanzten an diesem Heimspieltag nur die Landesligafrauen, die sich gegen den HCD Gröbenzell II eine durchaus vermeidbare 18:21 Niederlage leisteten.

 Die Zuschauer in der vollbesetzten Marktoberdorfer Sporthalle bekamen im Männerspiel von der ersten Minute an die erwartet kampfbetonte und temperamentvolle Partie zu sehen, in der die hochmotivierten Gäste besser aus den Startlöchern kamen. Diese nutzten ihre Chancen konsequent, während sich die SG- Stürmer gleich mehrere Fehlwürfe leisteten. Erst nach dem 2:5 liefen die Kombinationen flüssiger und druckvoller. Beim 7:7 gelang erstmals der Ausgleich. Die in der Spielanlage reiferen Schmuckstädter schlugen jedoch eiskalt zurück. Mit schön herausgespielten Treffern vom Kreis und von den Außenpositionen zogen sie auf 13:8 davon. Damit schien schon eine Vorentscheidung in dem Lokalderby gefallen. Doch noch gaben sich die Schützlinge von Trainer Mario Scheffler nicht geschlagen. Sie kämpften sich mit großem Einsatz und der Taktik, die Kreise der gegnerischen Spielmacher durch eine offensive Deckung zu stören, bis zur Pause auf 12:15 heran.

Weiterlesen ...

 

Hochspannung ist am Samstag, 17. November, in der Mittelschul-Sporthalle in Marktoberdorf angesagt mit einem interessanten Punktspiel der Frauen- Landesliga und zwei Lokalderbys gegen die SG Kaufbeuren/ Neugablonz.

 

In der 1.Partie um 14.30 Uhr ist die 2. Frauenmannschaft gegen die SG KF/Neugablonz in der Außenseiterrolle. Diese sind noch ungeschlagen und rechnen sich in der Bezirksliga Chancen aus, den Aufstieg zu schaffen. Es dürfte daher für die Gast-geberinnen sehr schwer werden, den 24:22 Überraschungssieg vom April zu wiederholen.

Danach empfangen um 16.30 Uhr unsere Damen den HCD Gröbenzell II und wollen zu gerne im heimischen „Wohnzimmer“ den nächsten Heimsieg einfahren. Die Fehler aus der Partie gegen Kissing wurden analysiert – Trainer Klöck war mit der Defensivleistung seines Teams mehr als zufrieden,dass die Angriffsleistung nicht passte, war allen Beteiligten natürlich klar, dennoch konnte man auswärts 1 Punkt mitnehmen. Unter der Woche trainierten einige Spielerinnen individuell bzw. pausierten erkältungsgeschwächt, bis zum Wochenende sollten aber alle Aktiven wieder fit sein. A. Schuster wird gegen Gröbenzell nicht mit von der Partie sein, dafür steht Lotta Stöckl erstmals im -Kader. Die Reserve des Drittligisten wird wie immer eine Wundertüte sein und die Stärke der Mannschaft wird davon abhängen, wer aus dem großen Pool der talentierten Spielerinnen die Reise ins Allgäu auf sich nimmt. Nach einem starken Saisonstart mit 6:2 Punkten gab es für Gröbenzell zuletzt 4 Niederlagen am Stück, somit wird der Gegner bestrebt sein die Abwärtsspirale zu stoppen. Aber wie immer wird man im Lager der SG sich auf sein eigenes Spiel konzentrieren, damit ist man in dieser Saison mit bisher 11:7 Punkten und dem 5. Tabellenplatz recht gut gefahren.

Die Mannschaft hofft am "Derbyheimspieltag" auf zahlreiche Zuschauer, denen in der Marktoberdorfer Sporthalle auch kulinarisch einiges geboten sein wird. Denn die hervorragende Heimbilanz (3 Siege aus 4 Spielen, nur dem Tabellenführer aus Laim musste man sich bis dahin geschlagen geben) würde man auch gegen Gröbenzell nur zu gerne aufrecht erhalten.

Männer 1 im Lokalderby gegen SG Kaufbeuren –Neugablonz- ab 18.30 Uhr

Weiterlesen ...

Am 7. Spieltag der Bezirksoberliga sorgten die Handballer der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf für eine echte Überraschung. Sie gewannen beim letztjährigen Vizemeister TSV Weilheim mit 31:25 und sicherten sich damit nach den bisherigen drei Heimsiegen die ersten Auswärtspunkte. Die Damen holten sich noch einen Punkt bei Ihrem Remis in Kissing.

Die SG präsentierte sich mannschaftlich sehr geschlossen mit einer stabilen, gut abgestimmten Abwehr und einer wesentlich effektiveren Stürmerreihe als zuletzt.Die Mannschaft, von Trainer Mario Scheffler mit einer klaren taktischen Marschroute aufs Feld geschickt, erwischte einen Auftakt nach Maß. Sie setzte die favorisierten Gastgeber von der ersten Minute an unter Druck und nützte mit schnellem Umschaltspiel die Chancen konsequent zu Toren. Die 7:2 Führung nach acht Minuten gab das nötige Selbstvertrauen und half, den 5-Tore-Vorsprung bis zur Pause auf 16:10 auszubauen. Nach dem Wechsel versuchten die Hausherren mit aller Macht, das Blatt noch zu wenden. Die SG Biessenhofen/ Marktoberdorf ließ sich jedoch nicht beeindrucken und kontrollierte weiter das Spielgeschehen. Jedes Tor der Gastgeber wurde postwendend mit einem Gegentreffer beantwortet. Nach dem 20:12 war die Partie vorzeitig entschieden. Nach dem 23:17 und 28:21 konnten sich die mitgereisten Fans am Ende über einen ungefährdeten 31:25 Sieg und zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt freuen.
Mit einer Energieleistung erkämpften sich die Landesligafrauen einen wichtigen Auswärtspunkt beim heimstarken Kissinger SC. Drei Treffer in den Schlussminuten brachten nach dem 16:19 Rückstand das kaum noch für möglich gehaltene 19:19 Unentschieden.

Weiterlesen ...

 

Männer 1: Gelingt der erste Auswärtspunkt Sonntag ab 17 Uhr in Weilheim

Gelingt den Handballern der SG am Sonntag, 11. November, der erste Auswärtspunkt? Diese Frage steht über dem 7. Spieltag der Bezirksoberliga, an dem die SG um 17 Uhr beim letztjährigen Vizemeister TSV Weilheim antreten muss. Nach dem mühevollen Sieg über den TV Memmingen ist allen Beteiligten klar, dass unbedingt die Trefferquote verbessert werden muss, wenn man sich bei den heimstarken Oberbayern eine Chance ausrechnen will. Diese wachsen in ihrer Jahnhalle mit lautstarker Unterstützung ihrer Fans oft über sich hinaus. Dennoch ist das Team dort nicht unschlagbar. Im Oktober bewies die SG Kaufbeuren/ Neugablonz beim 26:21, wie Weilheim mit einer konsequenten Abwehr und einer guten Wurfausbeute zu bezwingen ist.
 
Eine richtungweisende Partie steht für die 1. Frauenmannschaft in der Landesliga auf dem Programm. Mit einem Sieg beim Kissinger SC (Sa. 17.30 Uhr) könnte sich das Team, das beim Sieg über den Tabellenführer TSV EBE Forst United über sich hinauswuchs, endgültig im oberen Tabellendrittel etablieren.

Weiterlesen ...

Die Verantwortlichen der SG Biessenhofen/ Marktoberdorf hatten nach dem zweiten Heimspieltag in der Wertachsporthalle in Biessenhofen allen Grund zur Zufriedenheit: Begeisterte Zuschauer, die auf den voll besetzten Rängen für eine Bombenstimmung sorgten, spannende Spiele mit vielen Höhepunkten und dazu vier Siege für die Ostallgäuer Spielgemeinschaft. 

Das absolute Highlight des langen Handballnachmittags war der 27:26 Erfolg der 1. Frauenmannschaft, die dem Tabellenführer der Landesliga Südbayern, TSV EBE Forst United die erste Niederlage der Saison beibrachte.

Weiterlesen ...

Ihre Spende an uns

Sponsoren der Handballer

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 0

Gestern 59

Woche 943

Monat 1676

Insgesamt 253575

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen