TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Mit der Teilnahme am Campomare-Sprintpokal in Kempten begann für die Schwimmer des TSV Marktoberdorf die Jubiläumssaison 2016/17. Zum 50.Mal stellen sich die TSV-Schwimmer den Herausforderungen eines Wettkampfjahres. Dem Team gelang unter den neuen Trainern Mathias Mußack und Max Enzinger ein guter Start. In der Mannschaftswertung erreichten die Oberdorfer unter 24 Mannschaften aus dem In- und Ausland einen hervorragenden vierten Platz. In den Einzelwertungen der verschiedenen Jahrgänge konnten die Aktiven 9 mal den ersten Platz, 13 zweite und 14 dritte Plätze erreichen.

Beste in den Reihen der Oberdorfer waren Michelle Engelhardt und Philipp Schmidt. Beide präsentierten sich schon in guter Frühform und errangen zusammen 6 Goldmedaillen. Ebenfalls Gold

Weiterlesen ...

Heute Montag , den 26.9.2016, findet wieder das Schwimmtraining aller Gruppen der Schwimmabteilung des TSV Marktoberdorf statt. Viel Spaß und einen guten Start in die neue Saison 2016/17! Eure Abteilungsleiter Werner Buntin und Horst Schormüller

Auf dem Saisonhöhepunkt der TSV-Schwimmer bei den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften in Würzburg gab es heuer kein Edelmetall. Michelle Engelhardt (J 2000) landete über 50m Rücken auf dem undankbaren vierten Platz. Für ihre jüngere Schwester Melissa (J 2002) war Rang 7 über 100m Rücken die beste Platzierung auf dieser Meisterschaft.

Die Geschwister Engelhardt sind aktuell die Aushängeschilder der Schwimmabteilung. Saisonhöhepunkt für die Schwimmer sind die Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften kurz vor den Sommerferien. Hochmotiviert nach den Vorjahresergebnissen, aber mit dem Manko auf keiner 50-Meter-Bahn trainieren zu können, gingen Michelle und Melissa Engelhardt an den Start. Sie belegten über 100 und 200m Rücken jeweils die gleichen Ränge in ihren Jahrgängen, Platz 7 bzw. 8. Dass sie ihre besten Leistungen auf Rücken aktuell schwimmen, zeigt der 4. Platz von Michelle über 50m Rücken. Lediglich vier Hundertstel trennten sie von der Bronzemedaille. Melissa landete auf Platz 9. Über 100m Freistil waren die Platzierungen der beiden zweistellig. Die Konkurrenz aus den Vereinen mit besseren Trainingsbedingungen kam hier klar  zum Tragen. Michelle wurde 16. und Melissa 17. in dem jeweiligen Jahrgang. Alle Fakten und Zeiten sind unter www.swimcharts.de nachzulesen.

Wir wünschen euch Schwimmern schöne, erholsame, sonnige, stressfreie … Sommerferien 2016.

Werner Buntin und Horst Schormüller (Abteilungsleiter Schwimmen)

Während der Ferien findet kein Training für die Nachwuchsgruppen statt.

Das Montagstraining ist nur für die Wettkampfmannschaft ab 18.00 Uhr und die Senioren ab 19.30 Uhr.

Die 2. Trainingseinheit der Wettkampfmannschaft erfolgt in Absprache mit den neuen Trainern Matthias Mußack und Max Enzinger.

Aufgrund der alljährlich durchgeführten Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten nach den Sommerferien startet der reguläre Übungsbetrieb aller Gruppen am Montag, den 26.9.2016.

Zum Ende der Freiwassersaison reisten die Oberdorfer Schwimmer nach Lindau zu den Schwäbischen Meisterschaften. Im idyllisch gelegenen „Eichwald“ direkt am Bodensee erwarteten die Schwimmer perfekte Bedingungen und auch das Wetter spielte mit viel Sonnenschein mit. Dennoch waren die Erwartungen der Trainer nicht sehr hoch. Denn durch die fehlende Möglichkeit im Freibad zu trainieren, sind die Aktiven diese Bedingungen und die lange 50 m Bahn nicht gewohnt.

Überraschender Weise kam der jüngste Oberdorfer Schwimmer Benedikt Schreier, Jahrgang 2005 am besten mit den Bedingungen zurecht. Bei 6 Starts konnte er 4 neue Bestzeiten aufstellen und wurde Vizemeister über 100 m Brust. Mit zwei Bronzemedaillen war er einer der erfolgreichsten Schwimmer in seinem Jahrgang.

Nicht so gut lief es diesmal bei den sonst so erfolgreichen Geschwistern Engelhardt. Sie konnte mit Ihren Zeiten nicht zufrieden sein. Allerdings kämpfte auch die Konkurrenz mit den Bedingungen auf der 50 m Bahn. Melissa gewann eine Vizemeisterschaft und wurde zweimal Dritte in Ihrem Jahrgang. Michelle zeigte auf, dass Sie im Jahrgang 2000 eine feste Größe in Schwaben ist. Mit zwei Meisterschaften und einer Vizemeisterschaft in der Jahrgangswertung und einem zweiten Platz über 100 Rücken in der offenen Klasse hat Sie Ihre Medaillensammlung erweitert. Herausragend wird die Meisterschaft in der offenen Klasse über die 50 m Rücken. Beide Schwimmerinnen haben sich jedoch mit Ihren Zeiten für die Bayerischen Meisterschaften in Würzburg qualifiziert.

Weitere Stockerlplätze gelangen Clemens Siegel über 200m Freistil, Markus Kölbel über 100 m Brust und Patricia Sturm über 200 m Rücken. Zweimal Bronze gab es für Philipp Schmidt bei seinen Starts über 100 m Brust und 100 m Schmetterling.

Tim Hengge und Moritz Wiese, beide Jahrgang 2004 schafften bei diesem Wettkampf mehrere Bestzeiten und schrammten dabei oft nur knapp an einer Medaille vorbei. Cara Ringeis (2002) hat bei den meisten Ihrer Starts die Bestzeiten von der 25 m Bahn erreicht und konnte mit Ihrem Ergebnis zufrieden die Heimreise antreten. Mit dem gleichaltrigen Johannes Pielmeier haben die Oberdorfer einen vielseitigen Schwimmer am Start. Über die 200 m Lagen und die 100 m Brust stellte er neue Bestzeiten auf.

Nicht zufrieden waren die Trainer Mußack, Schormüller und Buntin mit den Zeiten in der Königsdisziplin, den 100 m Freistil. Hier wurden deutlich bessere Leistungen erwartet, die auch bei entsprechender Wettkampfvorbereitung möglich gewesen wären. Dieser Wettkampf wird in der kommenden Saison ein Schwerpunkt in der Trainingsplanung sein.

Beim Clubvergleichswettkampf um den Wanderpokal der Stadt Donauwörth waren Michelle Engelhardt und Benedikt Schreier mit jeweils 4 Siegen die erfolgreichsten Athleten der Schwimmabteilung des TSV Marktoberdorf. Beide erzielten zudem in ihren Jahrgängen die punktbeste Altersklassenleistung. Jeweils 2 Siege gingen auf das Konto von Philip Schmidt und Johannes Pielmeier. Bei den jüngsten schaffte Angelina Mair einen Sieg. Insgesamt erkämpften sich die TSV-Schwimmer 13 Gold-, 7 Silber- und 4 Bronzemedaillen. Zudem landeten sie in der 8 x 50m Rücken Mixed-Staffel auf Rang 2. In der Gesamtwertung um den Wanderpokal der Stadt Donauwörth platzierten sich die Oberdorfer auf Rang 9 bei 18 teilnehmenden Mannschaften.

Bei den diesjährigen Jahrgangsmeisterschaften der Schwimmer war für die TSV-Aktiven Michelle Engelhardt wieder einmal die erfolgreichste Athletin. Sie errang für den TSV sechs Titel und wurde zweimal Vizemeisterin im Jahrgang 2000. Einen Titel gewann Patricia Sturm im Jahrgang 2001. Melissa Engelhardt (2002) und Philipp Schmidt (1999) errangen jeweils die Silbermedaille. Einen dritten Platz schaffte Benedikt Schreier im Jahrgang 2005. Insgesamt erzielten die TSV-Schwimmer bei 60 Starts 48 neue persönliche Bestzeiten.

Weiterlesen ...

Die Schwimmer des TSV Marktoberdorf sahnen erneut ab. Bei den diesjährigen Regionalen Bestenkämpfe im heimischen Hallenbad holen die Oberdorfer 28 Gold-, 35 Silber- und 32 Bronzemedaillen. Grundlage des Erfolgs waren wiederum 60 neue persönliche Bestzeiten. Im Medaillenspiegel landeten die TSVler auf Platz 2 hinter dem TV Immenstadt, dessen Aktive 41 erste Plätze erzielten, aber deutlich weniger zweite und dritte Ränge, zahlenmäßig 7 bzw. 9.

Auftakt der Meisterschaften im Bezirk sind die Regionalen Bestkämpfe, die auf zwei Austragungsorte aufgeteilt werden. Marktoberdorf war heuer wieder Ausrichter der Südvereine. Somit kann von einer   Südschwäbischen Meisterschaft  gesprochen werden. Beste in den Reihen des TSV war einmal mehr Michelle Engelhardt (J 2000). Genau 13 Goldmedaillen gingen auf ihr Konto, davon 7 in den Jahrgangswertungen und 6 in der Offenen Wertungen aller teilnehmenden Aktiven auf einer Strecke. Weitere Sieger für den TSV  waren Niklas Brutscher (2002), Melissa Engelhardt (2002), Patricia Sturm (2001), Markus Kölbl (1998), Philip Schmidt (1999), Clemens Siegel (1998) und Cara Ringeis (2002).

Neben diesen SchwimmerInnen  sorgten Johannes Pielmeier (2002), Tim Hengge (2004), Janina Mair (2000), Benedikt Schreier (2005), Sophia Sturm (2004) und Maximilian Kausler (2000) für die hohe Anzahl an Silber- und Bronzemedaillen.

Ihren ersten größeren offiziellen Wettkampf bestritten die beiden Nachwuchsschwimmerinnen Angelina Mair (2005) und Alexa Ringeis (2006). Bei jeweils drei Starts gelang jeder auf Anhieb gleich

drei neue Bestzeiten. Jedoch reichte es noch zu keinem Podestplatz. Mit dem Ostertrainingslager wird sicherlich bei allen ein weiterer Leistungsschub zu erwarten sein.

Alle Zeiten und Platzierungen im Detail unter www.swimcharts.de.

 

Unsere Sponsoren

Ihre Spende an uns

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 28

Gestern 77

Woche 459

Monat 1515

Insgesamt 241813

Kubik-Rubik Joomla! Extensions