TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Gute Leistungen der TSV-Schwimmer trotz kurzer Vorbereitungszeit

Die Schwimmerinnen und Schwimmer des TSV Marktoberdorf starteten mit der Teilnahme am Cambomare-Sprintpokal in die neue Saison 2017/18. Dieser Wettbewerb in Kempten ist eine der größten Schwimmveranstaltungen in der Region, an dem diesmal über 470 in- und ausländische Jugendliche teilnahmen. Mit 2300 Einzelstarts bewegte sich der Wettstreit allerdings an seiner Kapazitätsgrenze.
Die Marktoberdorfer konnten sich trotz der großen Konkurrenz behaupten. In der Mannschaftswertung belegten sie den neunten Platz unter 28 teilnehmenden Vereinen. Obwohl in einigen Jahrgängen keine Aktiven an den Start gingen, punkteten die Schwimmer durch den Umstand, dass sie in allen Lagen an der Spitze in ihren Altersklassen dabei waren.

Die Trainer Mathias Mußack und Max Enzinger haben in der kurzen Vorbereitungszeit gute Aufbauarbeit geleistet. So wurden viele neue persönliche Bestzeiten aufgestellt und bereits zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison die eigenen Rekorde des Vorjahres erreicht. Goldmedaillen erkämpften im Marktoberdorfer Team Janina Mair über 100m Lagen, Michelle Engelhardt mit beachtlichen Zeiten über 100m Rücken und 100m Freistil, Tim Hengge über 100m Rücken und der jüngste im Team, Benedikt Schreier, über 100m Brust. In Top-Form präsentierte sich auch Max Kausler. Er stellte mit 57,66 Sekunden über 100m Freistil eine neue persönliche Bestzeit auf und ist somit aktuell der schnellste Schwimmer in Marktoberdorf.

Weitere Podestplätze errangen Melissa Engelhardt, Patrizia Sturm, Jockel Pielmeier und Philpp Schmidt. Mit Top-Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen steuerten Markus Kölbl, Clemens Siegel und Cara Ringeis viele Punkte für die Mannschaftswertung bei. Angelina Mair und Sophia Sturm waren in den Jahrgängen 2005 und 2004 am Start. Hier herrschte große Konkurrenz und sie mussten sich mit Plätzen im Mittelfeld zufriedengeben.

Unsere Sponsoren

Ihre Spende an uns

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 27

Gestern 77

Woche 458

Monat 1514

Insgesamt 241812

Kubik-Rubik Joomla! Extensions