TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Mit guten Ergebnissen aus den Testwettkämpfen in Lindau und Pfronten und vielen Bestzeiten im Gepäck fuhren die Oberdorfer Schwimmer zu den Schwäbischen Jahrgangsmeisterschaften nach Leipheim. Einige aus dem Team hatten gute Chancen als Titelträger nach Marktoberdorf zurückzukehren. Aber es wurde ein Wettkampf der Vizemeisterschaften für die Aktiven, obwohl Sie eine Menge Bestzeiten schwammen. Lediglich Michelle Engelhardt (2000) und Patricia Sturm (2001) konnten sich eine Meisterschaften sichern. Michelle über die 100 m Rücken und Patricia über die 200 m Rücken. Michelle fehlte auf diesen Meisterschaften das Quentchen Glück. Mit teilweise nur Zehntel Sekunden Rückstand wurde Sie 5 mal schwäbische Vizemeisterin. Melissa Engelhardt (2002) schwamm mehrere Bestzeiten, insbesondere auf den Rückenstrecken. 3 Vizemeisterschaften und 2 dritte Plätze waren ein gutes Ergebnis, aber auch Ihr fehlten nur wenige Zehntel jeweils zum Sieg. Bei den Jungs konnten insbesondere Benedikt Schreier (2005) und Tim Hengge (2004) überzeugen. Benedikt gewann mit neuen Bestzeiten Silbermedaillien über 100 m und 200m Brust. Tim holte sich eine Vizemeisterschaft über 200 m Rücken und einen dritten Platz über 200 m Kraul und machte mit seinen Zeiten einen Leistungssprung nach vorne. Der aktuell schnellste Oberdorfer Schwimmer Max Kausler (2000) musste erstmals in der Juniorenklasse antreten, wo die Konkurrenz doch sehr stark war. Mit guten Platzierung konnte er an die meist ältere und vor allem körperlich überlegene Konkurrenz den Anschluss halten. Mit 57.35 Sekunden über die 100 m Freistil war er auch diesmal schnellster Oberdorfer Schwimmer. Johann Pielmeier (2002) hatte wirklich Pech. Um Haaresbreite verpasste er den Sprung auf das Stockerl und wurde über die Rückendistanzen zweimal Vierter. Janina Meier (2000) belohnte sich für die Mühen des Trainingslagers in Tschechien mit zwei Bronzemedaillien über 100 m Lagen und 200 m Rücken. „Oldie“ Markus Kölbl (1998) ging in der Alterklasse 20 dreimal an den Start. Dabei Überraschte er mit einer Vizemeisterschaft über die 100 m Lagen.

Unsere Sponsoren

Ihre Spende an uns

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 15

Gestern 77

Woche 464

Monat 1272

Insgesamt 250818

Kubik-Rubik Joomla! Extensions