TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider
TSV 1863 Marktoberdorf
Fußball
Handball
Leichtathletik
Moderner Fünfkampf
Schwimmen
Squash
Tennis
Tischtennis
Turnen
Volleyball
Basketball
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Oberdorfer Schwimmer sind fünftbestes Team bei 29 teilnehmenden Mannschaften

Zu Beginn jeder Wettkampfsaison nehmen die Oberdorfer Schwimmer traditionell am Cambomare Sprintpokal in Kempten teil. Dieser Wettkampf stellt einen ersten Leistungstest unter Wettkampfbedingungen für die Aktiven dar. Mit 425 Teilnehmern der Jahrgänge ab 2010 aus Österreich, Lichtenstein und Deutschland und insgesamt 1973 Starts ein Megawettkampf. Aber der Kemptener Schwimmverein versteht sich auf Organisation und so lief der Wettkampf reibungslos ab. Dazu trug auch die elektronische Zeitnahme bei, die es ermöglicht Start auf Start in schneller Folge stattfinden zu lassen.

 

Die Wettkampfmannschaft der Trainer Mussack Mathias und Max Enzinger waren in guter Verfassung. Viele neue Bestzeiten wurden geschwommen, aber auch teilweise sehr knapp der Sprung auf das Stockerl verpasst. Wie gewohnt war Michelle Engelhardt (2000) eine feste Bank für Goldmedaillen. Sie siegte souverän über die 100 m Lagen und auf Ihrer Spezialstrecke den 100 m Rücken. Ihre Schwester Melissa (2002) war nicht weniger erfolgreich. Auch Sie gewann über 100 m Rücken die Jahrgangswertung , knapp geschlagen wurde sie über 100 Lagen und 100 Freistil als Zweite. In einer Top Verfassung präsentierte sich Tim Hengge, der im Jahrgang 2004 an den Start ging. Jeder Start eine Bestzeit und der Sieg über 100 m Rücken, sowie ein zweiter Platz über 100 m Freistil waren seine besten Ergebnisse. Der Brustschwimmer Benedikt Schreier (2005) knackte über 100 m Brust erstmals die Zeit von 1.20 Minuten und wurde Zweiter. Gleiches gelang Ihm über die Sprintdistanz über 50 m. Max Kausler (2000) war starker Konkurrenz ausgesetzt, aber mit zwei dritten Plätzen über 100 m Brust und 100 m Kraul konnte er sich behaupten. Auch Sophia Sturm (2004) und Clemens Siegel (1998) trugen mit starken Zeiten an der soliden Leistung der Oberdorfer Schwimmer bei. Da einer der Ziele der Trainer ein gutes Abschneiden in der Mannschaftswertung war, gingen auch die Trainer Mussack und Enzinger an den Start. Beide waren noch gut in Form und sorgten mit Resultaten unter den besten 5 für wichtige Punkte in der Mannschaftswertung. Verwunderung löste dabei Max Enzinger aus, der über 100 m Brust mit 1.15 Minuten eine neue Bestzeit schwamm. Wie er das schaffte, bleibt sein Geheimnis.

Mit nach Kempten fuhren auch die Nachwuchsschwimmer der Trainingsgruppen Schormüller und Buntin. Mit einer Ausnahme konnten sie zwar noch nicht ganz vorne landen, aber alle schafften bei ihren Starts neue Bestzeiten. Herausragend war Jonathan Schreier, Jahrgang 2010. Er wurde über 50 m Kraul und 50 m Rücken jeweils Zweiter und über 25 m Rücken kam er als Dritter nochmals auf das Stockerl. Mit dabei waren Paula Hengge, Sophie Mohr, die Schwestern Jette und Nele Schicke, Elena Hosak, Daria und Kyrill Riedl, Johanna Dereser und Magda Reischl.

Am Ende konnten sich die Aktiven über einen 5. Platz in der Mannschaftswertung freuen, was bei 29 teilnehmenden Mannschaften ein Spitzenresultat darstellt. Für diese Leistung war auch ein Geldpreis ausgelobt, der natürlich nicht mit Zahlungen in anderen Sportarten mithalten kann. Aber mit den gewonnenen 50 Euro wissen die Aktiven bestimmt was anzufangen.

Unsere Sponsoren

Ihre Spende an uns

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 1

Gestern 53

Woche 1

Monat 1617

Insgesamt 264261

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen